Anlässlich der diesjährigen Berufsbörse von Lahntalschule Biedenkopf und Rotary Club Biedenkopf hat Daniel Brunner einen Vortrag mit anschließende Diskussion zum Thema “Digitalisierung in der Berufswelt” gehalten. In seinem Vortrag hat er einerseits die in der Presse aufgrund der sogenannten Oxford-Studie verbreiteten Befürchtungen, die Digitalisierung würde mehr als 40 Prozent der Arbeitsplätze wegfallen lassen, zu relativieren. Andererseits hat er Veränderungen von Tätigkeiten und Berufsbildern aufgrund der Digitalisierung illustriert und Schlussfolgerungen für die Berufswahl gezogen.

Wir sind ein mittelständisches Software-Unternehmen mit Sitz in Biedenkopf. Seit vielen Jahren entwickeln wir kaufmännische Software
für mittelständische Unternehmen in der Region. Diese basiert zum einen auf dem Standard-ERP-Produkt Microsoft Dynamics NAV(tm), zum
anderen auf Standard-Technologien wie .Net(tm), HTML5, JavaScript.

Wir suchen zum sofortigen Eintritt

eine/n Mitarbeiter/in in der Projektabwicklung/Auftragsbearbeitung (Teil- oder Vollzeit).

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Kundenanfragen und Störungsmeldungen annehmen, erfassen und überwachen
  • Angebote prüfen, Aufträge erfassen, bestätigen, überwachen
  • Koordinierung von Terminen und Arbeiten, intern und mit dem Kunden
  • Beschaffung notwendiger Hardware, Software, externe Dienstleistungen zur Erfüllung der Aufträge
  • Fakturation, Reklamationsbearbeitung, Kontrolle des Zahlungseingangs
  • Einbindung in Projektteams für die kaufmännische Koordinierung der Projekte.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über eine kaufmännische Ausbildung, im Idealfall im IT-Bereich.
  • Sie können sich für IT, Software und die damit verbundenen kundenbezogenen Prozesse begeistern und arbeiten gerne mit Kunden.
  • Sie verfügen über Erfahrung im Umgang mit Kunden, in der Auftrags- oder (IT-)Projektabwicklung.
  • Sie sind geübt im Einsatz von Warenwirtschafts-, Buchhaltungssystemen (Microsoft Dynamics NAV oder anderen Systemen) sowie Büro-Anwendungen (Microsoft Office, LibreOffice oder ähnlichem).
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse in deutscher Sprache und idealerweise über gute Kenntnisse in englischer Sprache.

Wir bieten Ihnen ein Arbeitsumfeld mit kurzen Wegen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Einarbeitung in das Aufgabenfeld.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Brunner GmbH & Co. KG Informationsverarbeitung
Daniel Brunner
Schulstraße 8, 35216 Biedenkopf
E-Mail: bewerbung (at) systemhaus-brunner.de

Im Rahmen der Vermittlung von Inhalten zur Digitalisierung hat StudiumPlus, das duale Studienangebot der Technischen Hochschule Mittelhessen, ein neues Format für die Lehre, den SMART-Teaching-Workshop zur “Digitalen Transformation der Industrie”, durchgeführt. In dessen Rahmen konnte Daniel Brunner theoretische Konzepte und die praktische Umsetzung des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) in einem Vortrag präsentieren und mit den Studierenden diskutieren.

Das diesjährige Symposium fand vom 3. bis 4. April 2017 in Brüssel statt. Wir hatten für unsere Lehrveranstaltung für StudiumPlus einen Beitrag (Demonstration) eingereicht. Dieser wurde angenommen, so dass wir am Montag den Beitrag und unseren Aufbau für die Lehrveranstaltung auf dem Symposium vorgestellt haben.

Unser Beitrag ist in den “Proceedings”  ebenso wie die Folien auf der Konferenz-Homepage zu finden.

Am 9. und 10. Dezember haben Stephan und Daniel Brunner am Standort Biedenkopf von StudiumPlus ein zweitätiges Modul zu “Industrie 4.0″ und Internet der Dinge durchgeführt. Mit den zwanzig Studierenden wurden theoretische Grundlagen sich durch die Digitalisierung ändernde Geschäftskonzepte sowie die technischen Grundlagen der Maschine-zu-Maschine-Kommunikation erarbeitet.

In einem großen praktischen Teil wurde ein beispielhafter Geschäftsvorfall abgebildet: Mittels eines Sensors an einem Mini-Computer (Raspberry Pi) wurden die Messdaten (Temperatur) ausgelesen und an eine zentrale Einheit (Message Broker) weitergeleitet. Ein beobachtender Monitor hat dann, sobald die Temperaturwerte außerhalb eines Bandes gemessen wurden, eine Aktion (LED anschalten) angestoßen. Mit den Studierenden wurde der dafür notwendig Programmcode auf Basis von Racket und der Aufbau am Raspberry Pi erarbeitet.

Der Hinterländer Anzeiger berichtete hierzu.

Am 19. Juli 2016 fand unser alljährliches Audit für unser Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001:2015 statt. Es wurde wie in den vergangenen Jahren auch von der TÜV SÜD Management Service GmbH durchgeführt. In diesem Jahr stand die Zertifizierung nach der “neuen” Norm, der Überarbeitung ISO 9001:2015 an. Wir sind sehr froh, dass wir diese Hürde genommen haben und weiterhin ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem vorweisen können. Das Zertifikat können Sie hier einsehen.

Seit März 2014 sind wir offizieller ecoDMS Qualified Premium Reseller.
Das ist der höchste Status, den der Software-Hersteller applord GmbH seinen Fachhandelspartnern für deren Knowhow und erfolgreiches Engagement im DMS-Bereich vergibt.
Darüber freuen wir uns sehr!
Für Sie bedeutet dies, dass wir Sie ausführlich und qualifiziert beraten und Ihnen bei der Einführung und Wartung von ecoDMS professionell zur Seite stehen.

 

ecodms-qpr-logo-desktopversion

Alter TeddybärMicrosoft wird den Support für Windows XP und Office 2003 einstellen!

Am 8. April 2014 stellt Microsoft den Support für das fast 13 Jahre alte  Betriebssystem
Windows XP sowie für Office 2003 ein!

Dies wird für alle Anwender, die weiter auf diese abgekündigten Versionen setzen,  zu einem großen Risiko, da weder Microsoft noch andere Unternehmen für diese Versionen dann Updates und Fehlerbehebungen bereitstellen werden. Dem Einfall von Viren und anderer Malware ist Tor und Tür geöffnet. Wir gehen davon aus, dass eine Vielzahl von IT-Betrügern mit noch nicht bekannten Sicherheitslücken (sogenannte Zero-Day-Exploits) auf den Abkündigungstermin warten werden, um ihre Malware bzw. ihren Einbruch ohne Gegenwehr des Herstellers durchführen zu können.

Haben Sie noch Rechner mit Windows XP im Einsatz?
Wir empfehlen Ihnen zu prüfen, wie Sie mit diesen Systemen am besten verfahren:

  • Welcher Weg ist für Sie der richtige – Umrüstung oder Neukauf?
  • Sind Ihre Software-Anwendungen auf neuen Systemen lauffähig und wie aufwändig sind deren Neuinstallationen?
  • Sind weitere Peripherie-Geräte (z.B. Drucker, Scanner) von der Umstellung ebenfalls betroffen?
  • Wer führt die neue Integration in Ihrem Netzwerk durch?

Mit der Anschaffung neuer Geräte ist es nicht getan. Vertrauen Sie auf unsere Expertise und Beratung, damit diese Umstellung bei Ihnen zu keinem Großprojekt wird. Unser Rat: Verschaffen Sie sich heute einen Überblick über Ihre IT-Systeme und planen Sie die notwendige Umstellung rechtzeitig!

Sprechen Sie uns an! Gerne ermitteln wir gemeinsam Ihren Bedarf und zeigen Ihnen ein Umstellungsszenario auf.

Sehr geehrte Kunden,

wir möchten Sie über Änderungen im Systemhaus Brunner informieren.

  • Verstärkung der Abteilung Entwicklung und Support

Die Abteilung “Entwicklung und Support” wird jetzt durch zwei weitere Mitarbeiter

  • Herrn Ludwig im Support und
  • Herrn Jablonski in der Entwicklung

unterstützt.

Was ändert sich für Sie als Kunde zum 01.08.2013

Für alle Fragen, Hilfestellungen und Programmanpassungen ist der erste Kontakt unser Support. Herr Burk und Herr Ludwig werden Ihre Fragen beantworten. Sie erreichen unseren Support unter

unserer neuen Supportdurchwahl (06461) 9287-50

Sollen Sie eine Programmanpassung benötigen, wird ebenfalls unser Support den Bedarf aufnehmen und an die entsprechenden Mitarbeiter in der Entwicklung weiterleiten. Sie erhalten umgehend eine Antwort durch den Support oder dem Mitarbeiter in der Entwicklung.

Unsere Mitarbeiter im Support:

Herr Burk Herr Ludwig
Herr Burk Herr Ludwig

Erreichbar über unsere neue Supportdurchwahl oder per E-Mail

support@systemhaus-brunner.de

 

 

SHBClient Logo

 Touch! Wer braucht das schon?

So oder ähnlich mag Ihre Reaktion auf unsere Artikel-Überschrift lauten. Und Sie haben Recht! Für viele Anwendungsbereiche ist es kein Vorteil, eine Anwendung via Touch bedienen zu können. Und oft kann es sogar sein, dass dies eher hinderlich in der Bedienung ist. Trotzdem kann Touch Ihren Arbeitsalltag erleichtern.

Stellen Sie sich zum Beispiel folgenden Anwendungsfall vor:
Ein Service-Techniker ist bei einem Kunden vor Ort und führt dort Einrichtungsarbeiten durch. Nachdem die Einrichtungsarbeiten abgeschlossen sind, legt der Service-Techniker dem Kunden einen Leistungsnachweis vor. Auf dem Leistungsnachweis sind die erbrachten Leistungen aufgelistet und der Kunde muss diese gegenzeichnen. Danach nimmt der Techniker diesen Leistungsnachweis wieder mit in die Firma und gibt ihn dort an die Abrechnungsabteilung weiter.

Was wäre wenn der Service-Techniker dem Kunden den Leistungsnachweis auf einem Tablet vorlegen würde. Änderungen führt er sofort und ohne große Probleme via Touch durch. Danach unterschreibt der Kunde direkt auf dem Tablet den Leistungsnachweis und bekommt automatisch eine Bestätigung mit einer Kopie als PDF-Anhang per E-Mail zugesandt.

Zukunftsmusik? Unser SHBClient macht´s möglich!

Überzeugen Sie sich selbst! Gerne besprechen wir in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen wie wir Ihre Pläne verwirklichen können. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns auf Sie.